Vor- und Nachteile von Google AdWords (Google Ads Suchanzeigen)

Was sind Google AdWords?

Wer im Internet surft, stĂ¶ĂŸt automatisch auf Google AdWords, bemerkt es aber oft gar nicht. Als Google AdWords wird nĂ€mlich ein Teil des Werbeprogramms von Google bezeichnet, das einer Website dabei hilft, besser gefunden zu werden. Das funktioniert ĂŒber bezahlte Werbeschaltungen, die einer Webseite ihren großen Auftritt in den Suchanzeigen innerhalb der Suchmaschine verschaffen.

Google Adwords

Viele Webseitenbetreiber nutzen Google AdWords bereits intensiv um in den Suchergebnissen besser gefunden zu werden und Kunden auf ihre Webseite zu locken. Doch was spricht fĂŒr die Google Werbeanzeigen und was dagegen? Im Folgenden erhalten Sie einen Überblick ĂŒber die Vor- und Nachteile und wie bzw. ob Sie Google AdWords fĂŒr Ihren eigenen Erfolg einsetzen können.

Vorteile von Google AdWords

Platz 1 in den Google Suchergebnissen – vor allen anderen, an erster Stelle erscheinen. Ein Wunsch, den Google AdWords Ihnen erfĂŒllen kann. Selbst wenn Ihre Webseite normalerweise nicht einmal auf Seite 1 der Suchergebnisse steht, erscheint sie mit Google AdWords sofort in der Pole Position. Vor allem, wenn Ihre Seite zwar fĂŒr Suchmaschinen optimiert (Was ist Suchmaschinenoptimierung?), aber noch ganz neu ist, dauert es, bis sie sich einen guten Rang erkĂ€mpft hat. In dieser Situation können sich Google AdWords als besonders nĂŒtzlich erweisen, um trotzdem schon Besucher auf die neue Seite zu bekommen.

Sie sind da, wo man Sie sucht. Ihre Google AdWords Anzeigen werden dank der facettenreichen Einstellungsmöglichkeiten ganz prĂ€zise auf das Suchverhalten der User ausgelegt. Das heißt, Ihre Werbeanzeige erscheint genau da, wo der potentielle Kunde nach Ihnen und Ihrem Angebot sucht. Die Google AdWords können beispielsweise aber auch auf einen bestimmten Standort, wie eine Stadt, eine Region oder auf ein Land eingegrenzt werden. Marketing-Experten sprechen von Pull- statt Push-Marketing.

FlexibilitĂ€t ist ein zusĂ€tzlicher Pluspunkt, der fĂŒr Google AdWords spricht. Je nach Jahreszeit, Aktion oder Eventkalender können Sie saisonale Anzeigen schalten, fĂŒr spezielle Events oder Aktionen werben.

Messbarer Werbeerfolg war vor Google AdWords und Google Analytics ein Wunschtraum. Heute können aber mit dem richtigen Know-How Erfolge gemessen und stetig verbessert werden. Wer Google AdWords zusammen mit Google Analytics nutzt, findet durch Analyse und Auswertung der Kennzahlen schnell raus, wo Optimierungsbedarf besteht und wie man den Webseitenbesucher als Kunden gewinnt.

Sie bestimmen das Budget bei Google AdWords. Dabei spielt zwar der CLV (Customer Lifetime Value) eine wichtige Rolle, doch wer diese Kennzahl auszuwerten weiß, kann auch genau bestimmen, wieviel ein Klick auf die eigene Suchanzeige kosten darf.

Jetzt ist der richtige Zeitpunkt um mit Google AdWords zu arbeiten, da es noch immer viele Branchen gibt, in denen die Google Werbeanzeigen noch nicht verwendet werden. Wie im offline Markt bedeutet wenig Konkurrenz mehr Aufmerksamkeit und bessere Preise.

Nachteile von Google AdWords

Zeit und Know-How sind das A und O fĂŒr Erfolg mit Google AdWords. Wer sich nicht tiefer mit der Materie befasst und Anzeigen schaltet ohne die Kennzahlen auszuwerten, verbrennt viel Geld in kurzer Zeit. Vor allem, wenn man auf irrelevante Keywords setzt, die Keyword Optionen nicht nĂŒtzt und den falschen Traffic auf seine Webseite leitet (User, die sich nicht fĂŒr Ihr Angebot interessieren).

Auch wenn man der Betreuung der Anzeigen nicht genug Aufmerksamkeit schenkt, ist die CTR (Click Through Rate) sehr gering und die Konkurrenz ergattert deutlich mehr wertvollen Traffic.

Die Kosten variieren von Branche zu Branche. Je nach Konkurrenz können die Kosten pro Click (CPC – Costs Per Click) sehr hoch sein und entsprechend sollte das AdWords Budget ausfallen. Ein Beispiel fĂŒr sehr hohe CPCs ist der GlĂŒcksspielbereich. Um ein PreisgefĂŒhl fĂŒr die eigene Branche zu bekommen, empfiehlt es sich, sich mit den Kennzahlen auseinanderzusetzen oder einen Experten um Rat zu fragen.

Fazit: Vor- und Nachteile von Google AdWords

Google AdWords kann ein sehr effizientes und innovatives Tool sein, um neue Kunden zu gewinnen und seine PrÀsenz im Internet rasch und trotzdem langfristig und nachhaltig zu verbessern. Der Erfolg Ihrer Anzeige ist messbar und kann permanent optimiert werden, sodass Sie je nach Budget die bestmöglichen Ergebnisse erzielen.

Dennoch sollte man Zeit und Wissen mitbringen, um sich mit der Betreuung und Analyse der Anzeigen zu beschĂ€ftigen und „teure BlindgĂ€nger“ zu vermeiden.

Wenn Sie an Google AdWords interessiert sind, aber nicht die nötige Zeit dafĂŒr haben, dann erstellen wir gerne eine maßgeschneidertes Angebot fĂŒr Sie. Wir ĂŒberwachen und werten Ihre Google Werbeanzeigen fĂŒr Sie aus und kĂŒmmern uns um die permanente Optimierung, um den höchstmöglichen Erfolg fĂŒr Sie zu erzielen. Lassen Sie sich jetzt unverbindlich beraten.

HĂ€ufig gestellte Fragen

Was ist Google AdWords

Google Suchanzeigen (frĂŒher AdWords) sind bezahlte Suchergebnisse in der Google-Suche. Diese sind durch das Wort „Anzeige“ gekennzeichnet.

Was ist der grĂ¶ĂŸte Vorteil von Suchanzeigen?

Du kommst schnell und einfach auf die vorderen PlÀtze der Google Suche und wirst öfter wahrgenommen.

Was sind die grĂ¶ĂŸten Nachteile von Suchanzeigen?

Google Suchanzeigen können teuer werden – in manchen Branchen sehr teuer. Wenn du dich nicht tief genug damit auskennst und die Kampagnen optimierst, kosten dich deine Klicks unter umstĂ€nden viel Geld.

Dominik

Über den Autor

Dominik Summer

Dominik ist GrĂŒnder und GeschĂ€ftsfĂŒhrer bei Brandwerk Digital. Als Online Marketer und SEO-Profi behĂ€lt er digitale Trends im Auge und beschĂ€ftigt sich mit der Optimierung von Webauftritten und Werbekampagnen.