Wie wichtig ist ein H1 Tag für SEO?

Finde heraus welche Bedeutung ein H1 Tag heute noch hat. Im Artikel erhältst du alle Infos zu Headings, was sie sind und wie sie von Suchmaschinen interpretiert werden.

Einfach gesagt sind H1 Tags wichtig. Aber es ist nicht nur wichtig, ob wir eine H1 Überschrift verwenden, sondern auch wie wir sie verwenden.

Es geht darum zu verstehen was eine H1, wie sie in die Seitenstruktur passt und wie Heading Tags (H1, H2, H3, etc.) in die gesamte User Experience der einzelnen Seiten und der kompletten Website passen.

Technisch gesehen müsste die Hauptüberschrift nicht mal zwingend eine H1 sein. Aber egal ob es nun ein H1 Tag oder ein anderer Heading Tag ist, der Hauptüberschriften Tag ist enorm wichtig.

Finden wir raus warum.

H1 Überschriften sind nicht mehr das, was sie mal waren

H-Tags waren systematisch und standardisiert. Aber diese starre Struktur war einmal! Heute sind die Such-Algorithmen schlauer als je zuvor, und jeden Tag werden sie noch einwenig schlauer.

Der Grundgedanke, eine H1 als Auszeichnung der Hauptkategorie zu verwenden, hat sich nicht verändert. Aber heute ist die User Experience wichtiger als die Suchbegriffe (Keywords) die in ihr stecken und in welcher Reihenfolge die H1 in der Überschriften-Hierarchie vorkommt.

Die Hauptüberschrift einer Seite, die im einfachsten Fall eine H1 ist, sollte eine übergreifende und beschreibende kurze Zusammenfassung der Inhalte sein. Und der Rest der Inhalte sollte darunter aufgeführt werden, im besten Fall mit Unterüberschriften.

Um ein besseres Verständnis für die Wichtigkeit der H1 zu bekommen, und wie man die perfekte H1 für seinen Inhalt schreibt, hilft es zu verstehen woher die H1 kommt und wie sie sich entwickelt hat. Der Zweck ist wichtig, aber die Vorgaben sind nicht mehr so strickt wie sie mal waren.

Was H1 Überschriften einmal waren

In Bezug auf SEO (Magazin: Was ist eigentlich SEO?) gab es klare Anforderungen an eine H1:

  • Die wichtigsten Suchbegriffe müssen enthalten sein
  • Verwende genau eine H1, nicht mehr und nicht weniger
  • Stell sicher, dass die H1 der erste und größte Text auf einer Seite ist

Aber Google hat klargestellt – das sind nicht mehr die Gesetze des Internets.

Websites haben sich entwickelt, wie auch ihre Darstellung, die Art wie Crawler sie durchsuchen, und die Art wie wir Websites konsumieren.

Was H1 Überschriften heute sind

Wenn es die beste Weise ist, deine Inhalte zu strukturieren, kannst du auch mehrere H1 Überschriften verwenden.

John Müller von Google sagt: „Deine Seite kann super ranken ohne H1 Tags oder mit fünf H1 Tags“.

Wir sollten die User Experience in den Vordergrund stellen und nicht Dinge wie die Keyword-Dichte oder die Überschriftenstruktur.

Da es keine wirkliche Rolle mehr spielt, ob man eine oder fünf H1 Überschriften auf einer Seite hat, sollte man sich nicht mehr zu viele Gedanken darüber machen, ob es nun eine H1 oder eine H2 Überschrift ist. Wenn es ins Design passt, empfiehlt es sich trotzdem noch die H1 als Hauptüberschrift zu verwenden.

John Müller beschreibt drei Möglichkeiten, wie H1 Überschriften für Google strukturiert sein können:

  • Eine H1 Überschrift
  • Mehrere H1 Überschriften
  • Oder nur gestylte Texte (ohne semantisches HTML)

Das gibt uns viel Freiheit wie wir heute Seiten gestalten und strukturieren können. Heading Tags wie H1 sind aber durchaus wichtig für die Barrierefreiheit im Web. Speziell für Menschen mit eingeschränktem Sehvermögen, die das Design nicht sehen können, sind die Tags wichtig.

Software die Menschen mit Beeinträchtigung helfen Websites zu konsumieren, lesen Überschriften mit Tags in der richtigen Reihenfolge vor, auch wenn Sie im Design vielleicht rechts neben dem Text stehen.

Es geht auch hier wieder um User Experience.

Hol das Beste aus deiner H1 und den anderen Heading Tags

Auch wenn H1 Überschriften (Anzahl, Reihenfolge, etc.) kein direkter Rankingfaktor sind, sind sie doch ein wichtiger Teil unseres heutigen Webs.

Wenn Überschriften Menschen beim Verstehen unserer Websites helfen, helfen sie auch Suchmaschinen dabei. Stell dir vor deine Hauptüberschrift, die eine H1 sein kann, fasst deinen Inhalt kurz zusammen. Dann werden alle Unterthemen auf deiner Seite wahrscheinlich darunter kommen. Strukturiert mit Unterüberschriften und immer tiefer in die Materie eintauchend.

Stell dir eine semantische Struktur vor:

  • Hauptüberschrift (könnte eine H1 sein)
    • Unterüberschrift 1 (könnte eine H2 sein)
    • Unterüberschrift 2 (könnte eine H2 sein)
      • Zweite Unterüberschrift 1 (könnte eine H3 sein)
      • Zweite Unterüberschrift 2 (könnte eine H3 sein)
    • Unterüberschrift 2 (könnte eine H2 sein)

Der eine Inhalt könnte viele Unterüberschriften haben, der andere keine. Es geht nur darum deinen Inhalt bestmöglich darzustellen.

H1 kann, muss aber nicht

Überschriften können H1 Überschriften sein, müssen es aber nicht. Deine Hauptüberschrift kann eine H1 sein, muss es aber nicht.

Deine Hauptüberschrift sollte eine Zusammenfassung deines Inhalts sein, und damit auch die wichtigsten Suchbegriffe beinhalten. Aber es geht dabei in erster Linie nicht um SEO, sondern um die Websitebesucher und deren User Experience.

Es geht nicht um SEO, es geht um Leser. Mach die Botschaft klar und die Struktur einfach.

Dominik

Über den Autor

Dominik Summer

Dominik ist Gründer und Geschäftsführer bei Brandwerk Digital. Als Online Marketer und SEO-Profi behält er digitale Trends im Auge und beschäftigt sich mit der Optimierung von Webauftritten und Werbekampagnen.

Kategorien SEO

Corona Krisenbewältigung

Basics, Marketing,