Google 2021: „Mobile-Only“ löst Mobile-First ab

März 2021 ist es also so weit, der „Mobile-Only-Index“ wird ausgerollt. Damit werden alle Desktop-Inhalte aus dem Google-Index gelöscht.

Das bestätigt John Müller, Senior Webmaster Trend Analyst von Google, auf der Pubcon 2020. Die große Neuigkeit ist: reine Desktop-Websites werden vollständig aus dem Index entfernt werden. Auch werden sämtliche Bilder und andere Elemente, die sich in einer Desktop-Version einer Website befinden, aus dem Google-Index entfernt.

Das Datum für die Umstellung bestätigte er für März 2021, dies wird sich wohl auch nicht mehr ändern.

Mobile-First: was ist hier passiert?

Bereits seit einigen Jahren bezieht Google mehr und mehr mobile Faktoren ins Ranking mit ein. Um die Ladezeiten auf Mobilgeräten möglichst schnell zu halten, stellen viele Websites einen Teil der Informationen für Smartphones erst gar nicht dar. Das führt dazu, dass Nutzer die über ein Google Suchergebnis auf diese Seiten kommen, die für sie relevanten Infos oft gar nicht vorfinden.

Seit 2016 arbeitet Google bereits an der Mobile-First Indexierung. Ende 2018 war es dann so weit, und die ersten neuen Websites wurden Mobile-First indexiert. Seit Mitte 2019 werden alle neuen Websites so in den Index aufgenommen. Ältere Websites wurden aber immer noch mit mit den alten Standards betrachtet.

Müller räumt Probleme mit m-Dot Websites ein

Die Umstellung wäre ein riesiges internes Unterfangen, welches zu einigen Fehlern geführt habe, die nicht behoben werden könnten – so Müller.

Websites die als separate m-Dot Versionen (zB m.beispiel.com) erstellt wurden und in mehreren Sprachen verfügbar sind, können laut Müller in einigen Fällen nicht richtig weitergeleitet werden. Es kann also vorkommen, dass Desktop-Benutzer von Google auf eine m-Dot Version einer Website weitergeleitet werden.

Müller sieht für dieses Problem keine baldige Lösung. Wer es genau wissen möchte – hier Müllers Kommentare zum m-Dot Bug:

  • „Eines der Dinge rund um die Mobile-First Indexierung, die manchmal auftauchen, insbesondere wenn Sie an größeren oder älteren Websites arbeiten, die eine Art m-dot-Setup haben…
  • Wenn es um die Mobile-First Indizierung geht, ist dies viel schwieriger. Wir können diese zwar verarbeiten, aber wir werden nur die m-Dot Version der Website indexieren und eventuell wird die m-Dot Version der Site in den Desktop-Suchergebnissen angezeigt.
  • Normalerweise versuchen wir die entsprechende Version, Desktop- oder Mobil-Version, in den Suchergebnissen anzuzeigen, zumindest die URL. Der indexierte Inhalt ist… nur die mobile Version.
  • Bei m-Dot Sites kann es jedoch manchmal vorkommen, dass wir nur die m-Dot Version haben und die Verbindung zu einer Desktop-Version nicht erkannt haben. Dies ist viel wahrscheinlicher, wenn du eine m-Dot Version hast und einen hreflang verwendest.
  • Die einzige Lösung besteht im Wesentlichen darin, sicherzustellen, dass du deine Benutzer von der m-Dot Version zur Desktop-Version umleitest, wenn sie einen Desktop-Browser verwenden.
  • Und ich sehe nicht, dass wir dies in naher Zukunft ändern werden, wenn überhaupt. “

Das Wichtigste zusammengefasst

  • Die finale Frist im März 2021 ist fixiert.
  • Das Web wird bereits fast vollständig mit einem Smartphone-Bot indexiert, was viel eher dem entspricht was Nutzer der Suche tatsächlich sehen, wenn sie etwas suchen.
  • Bei m-dot-Websites werden Benutzer von Desktop-Browsern möglicherweise von den Google SERPs an die mobile Version der Website gesendet. Falls dies passiert, so wird von Google empfohlen Desktop-Browser zu erkennen und auf die richtige Desktop-Version umzuleiten.
  • Nur der Inhalt der mobilen Version einer Website wird indexiert und bewertet.
  • Stell sicher, dass die mobile Version deiner Website genau den Inhalt darstellt, den du von Google indexiert haben möchtest.
  • Desktop Inhalte werden vollständig ignoriert.
  • Noch mehr dazu erfährst du direkt in der Google Search Central oder direkt bei uns.
Dominik

Über den Autor

Dominik Summer

Dominik ist Gründer und Geschäftsführer bei Brandwerk Digital. Als Online Marketer und SEO-Profi behält er digitale Trends im Auge und beschäftigt sich mit der Optimierung von Webauftritten und Werbekampagnen.

Häufig gestellte Fragen

Wann kommt „Mobile Only“?

Die finale Frist bestätigte Google für März 2021. Ab dann werden alle reinen Desktop Websites aus dem Index entfernt werden.

Ich habe Probleme mit meiner m-Dot Website – was kann ich tun?

Die einzige Lösung besteht im Wesentlichen darin, sicherzustellen, dass du deine Benutzer von der m-Dot Version zur Desktop-Version umleitest, wenn sie einen Desktop-Browser verwenden.

Kann ich immer noch Inhalte auf Mobilgeräten ausblenden?

In den Google Index kommt dann nur noch, was auch auf der mobilen Variante angezeigt wird.